Überwachung des Blutzuckers mit Smartwatches: Aktuelle Möglichkeiten und Zukunftsaussichten

Wenn Sie Diabetes haben oder einfach nur Ihren Blutzuckerspiegel im Auge behalten möchten, haben Sie sich vielleicht gefragt, ob es Smartwatches gibt, die den Blutzuckerspiegel direkt am Handgelenk überwachen können. Zwar gibt es noch keine Smartwatch, die dies vollständig alleine kann, doch es wurden in diesem Bereich erhebliche Fortschritte erzielt, die das Potenzial für weitere spannende Entwicklungen in der Zukunft bieten. Lassen Sie uns den aktuellen Stand von Smartwatches und ihre Möglichkeiten zur Überwachung des Blutzuckers erkunden.

Kontinuierliche Glukoseüberwachung mit Garmin: Dexcom-Kompatibilität

Garmin-Smartwatches

Garmin bietet eine Lösung für Personen, die den Blutzuckerspiegel kontinuierlich überwachen möchten. Diese Fähigkeit wird durch die Integration mit den kontinuierlichen Glukoseüberwachungssystemen Dexcom G6 und Dexcom G7 ermöglicht. Mit diesen Systemen können Sie auf Informationen über Ihren Glukosespiegel, Trends und Diabetes-Management zugreifen, ohne dass Sie sich in den Finger stechen müssen.

Um diese Glukosedaten auf Ihrer Garmin-Smartwatch anzuzeigen, können Sie die Dexcom-App für Connect IQ verwenden. Zu den kompatiblen Garmin-Geräten gehören die fēnix 6-Serie, vīvoactive 4-Serie, MARQ-Serie, Venu Sq – Music, Venu 2-Serie, Forerunner 245 Music, Forerunner 745, Forerunner 945, quatix 6-Serie, tactix Delta-Serie, Edge 530, Edge 830, Edge 1030 und Edge 1030 Plus, unter anderem.

Huawei Watch 4: Gesundheitsindikatoren analysieren

Die Huawei Watch 4 verfolgt einen einzigartigen Ansatz, indem es verschiedene Gesundheitsindikatoren, einschließlich Blutzucker, analysiert. Anstatt spezifische Glukosewerte zu liefern, bietet es eine Funktion, die das Risiko einer Hyperglykämie beurteilt. In nur 60 Sekunden wertet die Uhr 10 Gesundheitsindikatoren aus und ermöglicht so eine kontinuierliche Überwachung der Blutzuckerwerte.

Obwohl sie keine genauen Blutzuckerwerte liefert, kommt die Huawei Watch 4 den Wünschen der Nutzer am nächsten. Dies ist ein Schritt zur Verbesserung der Überwachung und Vorhersage glukosebedingter Risiken.

Apples Weiterentwicklung: Blutzuckermessgerät für die Apple Watch

Apple hat an einem Blutzuckermessgerät dafür gearbeitet Apple Watch, was es Benutzern ermöglichen würde, den Blutzuckerspiegel ohne invasive Fingerstiche zu überwachen. Obwohl diese Technologie noch nicht verfügbar ist, wird sie für zukünftige Iterationen entwickelt. Der Ansatz umfasst optische Absorptionsspektroskopie, bei der ein Laser Lichtwellen unter die Haut sendet, um die Glukosekonzentration zu erfassen. Ein Algorithmus interpretiert diese Daten dann, um den Blutzuckerspiegel zu bestimmen.

Fitbit arbeitet ebenfalls an einem ähnlichen Konzept, bei dem ein Blutzuckermessgerät in Form eines Pflasters Daten sammelt und diese auf der Uhr anzeigt.

Zwar gibt es derzeit keine Smartwatches, die den Blutzuckerspiegel direkt messen und anzeigen können, um Diabetes einfach zu behandeln, doch es zeichnet sich eine vielversprechende Aussicht ab. Viele Unternehmen forschen und entwickeln diese Technologie aktiv und wecken Hoffnung auf eine mögliche Integration in zukünftige Geräte, vielleicht sogar in die nächste Apple Watch.

Seien Sie in der Zwischenzeit vorsichtig bei Smartwatches, die angeblich Blutzuckerwerte anzeigen, aber nicht über die erforderliche medizinische Validierung verfügen. Verlassen Sie sich vorerst am besten auf die Möglichkeiten, die etablierte Marken in Zusammenarbeit mit Glukoseüberwachungssystemen bieten.