Ihr Twitter-Konto könnte dieser Schwachstelle ausgesetzt sein

Es kommt häufig vor, dass Sicherheitslücken auftreten, die Betriebssysteme, Anwendungen und Geräte im Allgemeinen betreffen. Manchmal können sie auch die Daten vieler Benutzer kompromittieren, die einen Onlinedienst nutzen, und Daten aller Art können durchgesickert sein. In diesem Fall wiederholen wir a Zero-Day-Fehler, der sich auswirkt Twitter und hat Millionen von Konten offengelegt. Wir werden erklären, was es ist und wie es Ihre Sicherheit beeinträchtigen kann.

Daten von Millionen von Twitter-Konten sind durchgesickert

Ihr Twitter-Konto könnte dieser Schwachstelle ausgesetzt sein

Wenn ein solcher Fehler auftritt, Benutzerdaten können in die falschen Hände geraten. Dazu gehören Vor- und Nachnamen, Konto, Handynummer … Wir müssen bedenken, dass wir sehr unterschiedliche Informationen in sozialen Netzwerken hinterlegen können, sodass all dies im Dark Web landen könnte.

Twitter hat bestätigt, dass es einen gegeben hat Zero-Day-Schwachstelle die Daten von 5.4 Millionen Konten offengelegt hat. Diese Daten umfassen Telefonnummern und E-Mail-Adressen, die mit dem Konto verknüpft sind. Es gibt jedoch keine Informationen darüber, ob die Zugangscodes kompromittiert wurden.

Aber wie sind wir in diese Situation geraten? Der Fehler trat vor einem Jahr auf, nachdem eine Codeänderung eingeführt wurde. Doch erst vor einigen Monaten, Anfang 2022, wurde Twitter durch ein Prämienprogramm auf diese Sicherheitslücke aufmerksam.

Als sie von dem Problem erfuhren, machte sich Twitter schnell an die Arbeit finde eine Lösung . Heute ist dieses Problem gelöst. Obwohl es zunächst keine Hinweise darauf gab, dass jemand diesen Fehler ausgenutzt haben könnte, scheint es nun passiert zu sein und mehrere Millionen Konten könnten kompromittiert worden sein.

Aus dem sozialen Netzwerk geben sie an, dass sie jeden der betroffenen Benutzer kontaktieren werden. Wenn Sie also nichts von Twitter erhalten, bedeutet dies, dass Ihr Konto nicht zu denjenigen gehört, die kompromittiert wurden, es sei denn, es gibt Beweise dafür.

Ataques de Malware de Firmware

Tipps zur Vermeidung von Social Media Leaks

Wir haben gesehen, dass das Twitter-Chaos im Wesentlichen aus a besteht Verlust personenbezogener Daten , wie die Telefonnummer oder das E-Mail-Konto. Es ist ein Fehler, der nicht so sehr von den Benutzern abhängt, obwohl wir allgemeine Maßnahmen ergreifen können, um die Wahrscheinlichkeit von Angriffen zu verringern und sicherzustellen, dass die Konten besser geschützt sind. Dies ist etwas, das Sie auf jeder von Ihnen verwendeten Plattform anwenden können.

Ein interessanter Ratschlag ist um die Veröffentlichung bestimmter Daten zu vermeiden . Veröffentlichen Sie beispielsweise Ihre Telefonnummer nicht und verknüpfen Sie diese auch nicht mit sozialen Netzwerken. Falls es ein Problem geben sollte, würde es auf diese Weise nicht aufgedeckt, sodass Hacker sie stehlen und im Dark Web zum Verkauf anbieten könnten.

Es ist auch eine gute Idee um das Posten allgemeiner Informationen zu vermeiden . Zum Beispiel Wohnort, Arbeits- oder Studienort usw. All dies kann, obwohl es harmlos ist, in die falschen Hände geraten und Kampagnen auslösen, die darauf abzielen, Passwörter zu stehlen oder Sie mit Malware zu infizieren. Je weniger Informationen Sie geben, desto besser.

Ein weiterer Ratschlag ist natürlich, die Konten sehr gut zu schützen. Dazu müssen Sie ein starkes und sicheres Passwort verwenden, aber es ist auch eine gute Idee, die Zwei-Faktor-Authentifizierung von Twitter und anderen Plattformen, die Sie verwenden, zu aktivieren. Dadurch wird verhindert, dass sich ein möglicher Eindringling ohne Ihre Erlaubnis Zugang verschafft. Es gab viele große Cyberangriffe, von denen einige auf soziale Netzwerke abzielten.