Stellen Sie keine Verbindung zu WLAN-Netzwerken her, ohne sich zuerst diese 3 Dinge angesehen zu haben

Beim Anschließen an a Wi-Fi-Netzwerk wir können Sicherheitsprobleme haben. Es ist möglich, dass es sich um einen Betrug handelt und der einzige Zweck darin besteht, unsere persönlichen Daten zu stehlen. Was können wir dagegen tun? In diesem Artikel werden wir über 3 Dinge sprechen, die Sie beachten sollten, wenn Sie eine Verbindung zu einem öffentlichen Netzwerk herstellen. Ziel ist es, zu verhindern, dass sich Malware einschleicht oder Sicherheitsprobleme hat.

Worauf Sie achten sollten, bevor Sie öffentliches WLAN nutzen

Stellen Sie keine Verbindung zu WLAN-Netzwerken her, ohne sich zuerst diese 3 Dinge angesehen zu haben

Ein Angreifer könnte Erstellen Sie ein gefälschtes Wi-Fi-Netzwerk an Orten wie Einkaufszentren, Flughäfen oder Bibliotheken. Sie sind Räume, in denen sich viele Benutzer verbinden können, und das bedeutet, dass sie eine größere Erfolgswahrscheinlichkeit haben. Sie können dieses Problem vermeiden, wenn Sie einige Faktoren berücksichtigen.

Netzwerkname

Wenn Sie sich beispielsweise in einer Kantine mit einem Netzwerk verbinden, achten Sie genau auf den Namen. Sie können sehen, dass es sich wirklich um das an dieser Stelle handelt, und es mit dem Plakat vergleichen, auf dem Sie den Zugangscode sehen können. Ein Angreifer kann eine erstellen drahtloses Netzwerk mit einem ähnlichen Namen und dasselbe Passwort, mit dem Ziel, dem Opfer vorzutäuschen, dass es sich im legitimen Netzwerk befindet.

Daher ist der erste Tipp so einfach wie der Blick auf den Namen dieses Netzwerks. Beachten Sie, dass es keinen Buchstaben oder eine Ziffer gibt, die anders sind und zum Eindringen von Angreifern führen könnten. Sehen Sie sich alle Details an, die anders sein könnten, als sie sein sollten.

Verschlüsselungstyp

Es ist auch wichtig, sich mit Netzwerken zu verbinden, die ein Passwort haben, da dies dazu beitragen wird, zu verhindern, dass sich jemand mit böswilliger Absicht Zugang verschafft. Aber unabhängig davon, ob Sie ein Passwort für den Zugriff haben oder nicht, ist es eine gute Idee, sich anzusehen, welche Art von Verschlüsselung es hat. Sie sind nicht alle gleich und nicht alle werden dieses Netzwerk wirklich vor potenziellen Eindringlingen schützen.

Beispielsweise sind Chiffren wie WPA oder WEP alt und veraltet. Es gibt Programme, die einen schwachen Schlüssel knacken können, der diese Verschlüsselung verwendet. Ein Cyberkrimineller könnte auf diese Weise in ein Netzwerk eindringen. Im Idealfall sollte es mind WPA-2-Verschlüsselung , obwohl das aktuellste heute ist WPA-3 . Natürlich gibt es noch nicht viele Geräte, die mit dieser neuesten Version kompatibel sind, daher ist es normal, dass Sie hauptsächlich WPA-2-Verschlüsselung finden.

Router mit cifrado WPA3

Datenanforderung

Ein dritter Punkt, den Sie beachten sollten, ist, dass dies möglicherweise der Fall ist Daten zur Eingabe auffordern dieses Wi-Fi-Netzwerk. Dies ist an Orten wie einem Einkaufszentrum üblich. Manchmal ist dies harmlos und es sollte nichts passieren, aber in anderen Fällen können sie auf diese Weise persönliche Daten stehlen und im Internet zum Verkauf anbieten.

Unser Rat ist, dass Sie dies sehr genau beobachten, wenn Sie sich mit einem Wi-Fi-Netzwerk verbinden. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Netzwerke, in denen Sie nach persönlichen Informationen wie E-Mail oder Telefonnummer gefragt werden. Wenn Sie eine Verbindung herstellen müssen, können Sie sich dafür entscheiden, Ihre echten Daten nicht einzugeben und eine Alternative zu verwenden um den Code zu erhalten und einzutreten, ohne Ihre Privatsphäre gefährden zu müssen.

Kurz gesagt, wie Sie sehen können, ist es wichtig, einige Dinge zu berücksichtigen, um eine sichere Verbindung zu einem öffentlichen Wi-Fi-Netzwerk herzustellen. Vermeiden Sie Risiken, die Ihre Sicherheit und Privatsphäre beeinträchtigen können. Sie werden Optionen finden, um sich von zu Hause aus mit Wi-Fi zu verbinden, aber nicht alle sind zuverlässig.